Klinikum Aschaffenburg-Alzenau:BFS Kinderkrankenpflege

Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege

Sitzkreis mit Schülerinnen der Kinderkrankenpflege

Die Ausbildung umfasst die Pflege von Menschen aller Altersstufen im stationären, teilstationären und ambulanten Bereich. Das Schwergewicht der Ausbildung liegt bei der Betreuung von gesunden und akut- sowie chronischkranken Kindern und Jugendlichen. Beim Umgang mit Kindern und Eltern sind gute Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen gefragt.

Die Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege zählt 45 Ausbildungsplätze in drei Kursen. 
Berufliche Einsatzmöglichkeiten bestehen im Krankenhaus, im ambulanten Pflegedienst, im medizinischen Dienst der Krankenkassen, in Beratungs- und Förderzentren. Attraktiv sind auch die Möglichkeiten zur weiteren Qualifikation durch unterschiedliche Fachweiterbildungen oder ein Studium in Pflegemanagement, Pflegepädagogik oder Pflegewissenschaften.

Flyer: Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in (PDF / 1,5 MB)

Informationen zur Ausbildung und Bewerbung

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Berufsfachschule

  • gesundheitliche Eignung
  • Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder
  • der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren oder Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe
  • zweiwöchiges Praktikum in einer Akutklinik (empfohlen)

Fortbildung für Ärzte

Patienten mit Demenz im Akutkrankenhaus

Den Flyer finden Sie hier! Flyer

Anmeldeformular für externe Teilnehmer

Anmeldeformulare für interne Teilnehmer

Bildungszentrum-Aktuell

Verwirrt im Krankenhaus?

Geschulte Demenzbeauftragte verbessern Versorgung verwirrter Patienten Zum Artikel